top of page

Die beste Zeit zum Heiraten - Die Hochzeit im Sommer

Welche Hochzeit passt zu euch?

Die Termine für eine Sommerhochzeit zählen bei zu den beliebtesten im Jahr. Kein Wunder, dass sie daher schon viele Monate im Voraus vergeben sind. Im Sommer habe ich gefühlt die meisten Pläne unterzubringen. Nur gut, dass die Sommertage praktischerweise die längsten im Jahr sind. Um neun Uhr am Abend noch den Grill anwerfen? Kein Problem. Die Nachbarn scheinen sich auch nicht zu wundern, alle um mich herum sind emsig wie die Bienen und summen von Konzerten zu Partys, in den Urlaub und zurück. Gefühlt muss man ja irgendwie auch alles in der viel zu kurzen Zeit unterbekommen. Aber ist das wirklich so und welche Herausforderungen ergeben sich dadurch?


Wer am selben Tag standesamtlich oder kirchlich heiraten möchte, ist vor eine echte Herausforderung gestellt. Um einen der begehrten Plätze in der Sonne (die hoffentlich an dem Tag scheint) zu bekommen, müssen die Location und gefragte Dienstleister meist früher als ein Jahr im Voraus gebucht werden. Obwohl das landein und landaus bekannt ist, scheinen sich nicht alle Beteiligten darum zu scheren. Nicht selten vergeben Pfarreien und Standesämter die Termine erst sechs bis zehn Monate im Voraus. Seit ich vor sieben Jahren meinen professionellen Schwerpunkt auf Hochzeiten gelegt habe, habe ich schon viele verzweifelte Brautpaare bei der Besichtigung erlebt.


Es gibt aber auch eine gute Nachricht hier. Wusstet ihr, dass ihr euch gar nicht festlegen müsst und einfach ein Standesamt oder eine Kirche in der Nähe eurer Location aussuchen könnt? Das macht euch nämlich sehr viel flexibler, denn Kirchen und Standesämter stehen meist für einen geringen Unkostenbeitrag oder eine Gebühr zu eurer Verfügung. Und sollte einmal weder der Pfarrer der ausgewählten Kirche, noch der eurer Gemeinde Zeit finden, findet ihr in besonderen Portalen Theologen, die im ersten Schritt kennengelernt und im zweiten dann gebucht werden können.


Soll am Tag der Hochzeit eine Freie Trauung stattfinden, muss man sich darum nicht zu kümmern. Manche Locations bieten sogar den ganzen Rundum-glücklich-Service für eure freie Zeremonie gleich mit an. Die Hochzeitslocation Hydepark auf jeden Fall und das einschließlich dem Schlechtwetter-Backup. Bei anderen Locations solltet ihr darauf achten, ob die Schlechtwetteralternativen die zur Verfügung stehen in eurem Sinne und für euch zufriedenstellend sind.



Das Hochzeitsbuffet: Die Sommersaison bietet kulinarisch eine Vielzahl an Früchten und Beeren. Auch was Gemüse und Salate angeht, gibt es fast nichts, was es nicht gibt. Besonders beliebt ist auch das Barbecue-Buffet das viele Caterer anbeieten. Was die Floristik angeht, stehen neben den Klassikern wie Rosen im Sommer auch Astilben, Edel- und Kugeldisteln, Lavendel, Sonnenblumen, Proteas und die wundervollen Dahlien zur Verfügung.


Allgemein: Der astronomische Sommer beginnt meist am 21. Juni und geht bis zum 22. September.


Mein Tipp: Auch im Sommer sollte man sich nicht auf schönes Wetter verlassen. Hinterfragt darum kritisch, welche Schlechtwettermöglichkeiten eure Location bietet, oder ob ihr bei einem Wolkenbruch buchstäblich im Regen steht... Gäste die in den Hydepark kommen finden es besonders praktisch, dass sie dort auch indoor Bereiche mit Loungemöbeln, Sesseln, Fotospiegel und Tischkicker finden. Die Eltern von den kleineren Gästen freuen sich über das Kinderzimmer.


Anja Wolfframm








Festliche Sommergrüße,

Eure Anja




Bildquelle: Die wundervolle Julia Basmann Photography


Inspirationen für eine traumhafte Sommerhochzeit findet ihr hier:


Mehr zum Thema: Hochzeit im Herbst



Comments


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
bottom of page